Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

20.10.2015

Patent aus bremischer Forschung geht an Bremer Unternehmen

InnoWi vermittelt Lizenzvertrag und Forschungskooperation zwischen dem Maschinenbauer VACUTEC und der Stiftung Institut für Werkstofftechnik IWT

Der Bremer Maschinenbauer VACUTEC erwirbt die Lizenz für ein patentiertes Verfahren aus dem Portfolio der Stiftung Institut für Werkstofftechnik IWT an der Universität Bremen. Die Erfindung vermindert den Werkzeugverschleiß beim Mikrozerspanen und macht die Bearbeitung von Eisen und Stahl in der Mikrozerspanung praktisch erst möglich. Damit werden Ergebnisse bremischer Forschung direkt in die Wirtschaft Bremens transferiert. InnoWI, die Patentverwertungsagentur der Bremer Hochschulen und Forschungsinstitute, hat als Partner des IWT die Erfindung patentiert und den Vertrag über die Lizenzvergabe ausgehandelt.

VACUTEC fertigt in Bremen Präzisionsgeräte und Bauteile aus der Mikro- und Feinmechanik und der Messtechnik. Das Unternehmen verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung von Analysegeräten und Anlagen für die Hochvakuumtechnologie. In Zukunft soll die Innovation aus dem IWT in der eigenen Produktion eingesetzt werden. Beim Mikrozerspanen werden Werkstücke auch im Mikrometerbereich bearbeitet und erreichen extrem genaue und glatte Oberflächen.

Seit Jahren wird intensiv daran geforscht, den hohen Verschleiß von Diamantwerkzeugen beim Mikrozerspanen in den Griff zu bekommen. Ursache für den Verschleiß ist eine chemische Reaktion, die bei Kontakt mit Eisen an der Oberfläche des Diamanten weichen Grafit entstehen lässt. Beim patentierten Verfahren wird das Werkstück zunächst thermochemisch behandelt, bevor es vom Diamanten bearbeitet wird. So wird die Grafitbildung verhindert.

Auf der Suche nach neuen Verfahren war VACUTEC auf das veröffentlichte Patent aus dem IWT aufmerksam geworden und hatte sich an die Erfinder gewandt. Mit der InnoWi hatte das IWT eine erfahrene Partnerin für die Verwertung von Erfindungen, die die Verhandlungen führte und die Verträge formulierte. Weiterhin wurde eine Forschungskooperation zwischen der VACUTEC und dem IWT vereinbart mit dem Ziel, die Oberflächenbehandlung des Stahls für die Bearbeitung durch Diamantwerkzeuge weiter zu optimieren.

Die Stiftung Institut für Werkstofftechnik blickt auf eine 65-jährige Geschichte in Bremen zurück. Hier werden Zukunftstechnologien in der Metallverarbeitung bis zur Industriereife entwickelt. Die Bremer Patentverwertungsagentur InnoWi GmbH unterstützt Forscherinnen und Forscher bei der Patentierung und Vermarktung ihrer Erfindungen. Unternehmen erhalten über die Agentur einen Zugang zur wissenschaftlichen Kompetenz der Region.

Richard Verhoeven

Weitere Informationen:

InnoWi GmbH
Jens Hoheisel
Tel. 0421 96007-15
E-Mail: jens.hoheisel@innowi.de


Quelle: InnoWi GmbH