Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

29.04.2014

PROvendis mit innovativer NRW-Erfindung aus dem Bereich Krebsdiagnostik auf der BioVaria 2014

Bei Krankheiten ist die exakte Diagnose entscheidend für die Wahl der optimalen Behandlungsart und letztendlich für die Heilungschancen. Ein Albtraum für jeden Patienten, wenn trotz hochmoderner Medizin falsch diagnostiziert wird.

Auf der BioVaria in München am 6. Mai 2014 präsentieren die Kölner Hochschulwissenschaftler Prof. Dr. med. Jochen Fries und Dr. med. Melanie von Brandenstein und PROvendis unter anderem die Erfindung Vim3 – ein Diagnostikum zur eindeutigen Bestimmung von gutartigen und bösartigen Nieren-Tumoren.

Jährlich kommen zur BioVaria Technologietransfer-Verantwortliche mit Investoren und potenziellen Lizenznehmern aus der internationalen Biopharma- und Medizintechnologie-Industrie zusammen. Genau die richtige Plattform, um die Technologie „Vim3 Antibody – Use of Vimentin3 for the diagnosis an differentiation of benign and malignant renal carcinoma“ und vier weitere NRW-Hochschulerfindungen aus den Bereichen Diagnostik, Therapie und Medizintechnologie vorzustellen. Das Ziel von PROvendis: Technologietransfer - innovative Ideen und Erfindungen aus der wissenschaftlichen Forschung in die medizinische Praxis bringen.

Und das mit gutem Grund: Im Jahr 2012 sind 14 Millionen Menschen weltweit neu an Krebs erkrankt, heißt es im Weltkrebsbericht 2014, den die Weltgesundheitsorganisation WHO vorgelegt hat, über 300.000 an Nierenkrebs. Zwar sind die Methoden für die Behandlung von Nierenkrebs etabliert, jedoch gibt es bis heute keine zuverlässige Möglichkeit, gutartige von bösartigen Nierentumoren zu unterscheiden.

Die Differenzierung erfolgt immunhistologisch: Wird ein Protein namens Vimentin im Tumorgewebe mittels Anfärbung nachgewiesen, so lautet die Diagnose bösartiger Tumor. Problem: Bösartige Nierenkrebszellen (RCCs) können gutartige Tumorzellen (Onkozyten) imitieren - mit der Konsequenz, dass kein Krebs, sondern fälschlicherweise ein gutartiger Tumor diagnostiziert wird. Umgekehrt erfolgt nach Aus-sage des Erfinders Prof. Dr. med. Jochen Fries der positive Nachweis von Vimentin fälschlicherweise zu 20% auch in gutartigen Nierentumoren. Die fatale Folge der Fehldiagnose: eine falsche Therapie, denn bei gutartigen Tumoren kann die Niere erhalten werden und nur der Tumor wird entfernt, bei bösartigen Tumoren wird sehr oft die gesamte Niere entfernt, evtl. auch die Lymphknoten; häufig schließt sich auch eine Chemotherapie an.

Kölner Wissenschaftler haben jetzt das Protein Vim3 entdeckt, mit dessen Hilfe Nierentumore eindeutig getestet werden können: Gutartige Tumorzellen reagieren positiv auf Vim3, bösartige Zellen reagieren negativ auf Vim3. Ein Resultat, das großes Potenzial für eine möglicherweise lebensrettende zukünftige Patientenbehandlung in sich birgt.

Besuchen Sie PROvendis auf der BioVaria 2014 und erhalten Sie weitere Informationen über diese und weitere Innovationen der NRW-Hochschulen von unserem Experten Dr. Jürgen Walkenhorst, Leiter des Life Sciences-Teams, der PROvendis GmbH und den Wissenschaftlern der Erfindungen.


Quelle: PROvendis GmbH