Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

10.03.2005

Erfolgreiche Kooperation zwischen Universität und Bremer Goldschlägerei

innoWi GmbH begleitet Patentverwertung

Das Fachgebiet Keramik der Universität Bremen und die Bremer Goldschlägerei Wilhelm Herbst GmbH & Co. KG (BEGO) haben jetzt eine Machbarkeitsstudie für die Entwicklung neuer keramischer Materialien zur Anwendung in der Dentaltechnik erfolgreich abgeschlossen. Die Arbeiten basieren auf einem zum Patent angemeldeten Verfahren der Universität zur Herstellung von so genannten keramischen Formkörpern. Diese sind wegen ihrer hohen Abformgenauigkeit und Konturtreue ideal für den Einsatz in der Dental- und Medizintechnik geeignet.
Eine besondere Rolle spielen Keramiken im Dentalbereich nicht nur als Restaurationswerkstoffe sondern auch bei der Herstellung von Gussformen. Wichtige Eigenschaften der hier verwendeten Einbettmassen sind die Passgenauigkeit, die Feuerfestigkeit sowie eine gleich bleibend hohe Qualität und gute Reproduzierbarkeit. Im allgemeinen verändern keramische Materialien beim Sinterprozess, der zur Härtung notwendig ist, ihre Abmessungen durch das Auftreten der Sinterschwindung. Mit dem neuen Verfahren entfällt sozusagen diese Materialschwindung: der Prozess erreicht eine wesentlich höhere Präzision.
Die Produktentwicklung bei BEGO setzt nun genau an diesem Punkt an. Sowohl BEGO als auch Professor Georg Grathwohl, der an der Universität das Fachgebiet Keramik leitet, beurteilen diese Kooperation als sehr erfolgreich. Für die Zukunft sind weitere Machbarkeitsstudien und gemeinsame Projekte geplant. Beide Partner betonen, dass sie ihre gute Zusammenarbeit auch deshalb weiter fortsetzen wollen, weil durch die enge Nachbarschaft im Technologiepark der Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse schnell und einfach erfolgen kann.
Die innoWi GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Bremer Investitions-Gesellschaft mbH (BIG) und der Bremer Hochschulen, hat neben der Unterstützung bei der Patentanmeldung auch daran mitgewirkt, die Eckpunkte für das Vertragswerk zwischen der Universität Bremen und BEGO zu verhandeln. BEGO trägt nach Erteilung einen Teil der Kosten für die Patentanmeldung; im Gegenzug wird die Universität an den Erlösen der BEGO mit Produkten der Dentaltechnik beteiligt.

Die Firmen:
Die innoWi GmbH erschließt und vermarktet als Dienstleister der Bremer Hochschulen und Forschungseinrichtungen Innovationen aus der Forschung. Thematische Schwerpunkte liegen in den Bereichen TIME, Produktionstechnik, Life Science und Materialwissenschaften. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft senden wir relevante Impulse, um das Potenzial der Hochschulen effektiver zu nutzen und mit innovativen Technologien und Dienstleistungen die Wirtschaftskraft der Unternehmen zu stärken.

Die BEGO Bremer Goldschlägerei GmbH und Co. KG wurde 1890 vor 114 Jahren von dem Zahnarzt Dr. Wilhelm-Herbst gegründet. Schon damals wurde mit Füllungsmaterial aus Gold gearbeitet, welches selbst entwickelt worden war. Daran hat sich bis heute prinzipiell nichts geändert. Nach wie vor werden Geräte (Gießgeräte, Laserschweißgeräte, Strahlgeräte usw.) und Materialien (Einbettmassen, Wachse, Gipse) sowie Legierungen (EM- und EMF-Basis) für den zahntechnischen Bedarf entwickelt, produziert und weltweit vertrieben. In den letzten Jahren wurde das Programm der BEGO auf dem Gebiet der Implantologie (BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG) und der CAD/CAM-Technologie (BEGO Medical AG) erweitert.
Die BEGO Medical AG steht für die Innovationskraft dieses mittelständischen Unternehmens. Neben der Optimierung von Software und Scannertechnologie wurde ein für die Zahnheilkunde völlig neuartiges Produktionsverfahren, das Laserschmelzen, schichtweise aufbauend, entwickelt und auf den Markt gebracht. Hiermit ist die wirtschaftliche Produktion von metallischen Gerüsten möglich und leitet damit eine neue Ära in der Zahntechnik ein.


Universität Bremen
UniTransfer
Enrique-Schmidt-Str. 7
28359 Bremen
Dr. Martin Heinlein
Telefon: 0421 - 218 3253
E-Mail: heinlein@uni-bremen.de
www.unitransfer.uni-bremen.de

innoWi GmbH
Dr. Anja Turkowsky
Postfach 10 45 51, 28045 Bremen
Telefon: 0421 9600 70
Email: mail@innowi.de
www.innowi.de

BEGO Bremer Goldschlägerei
Wilh.-Herbst-GmbH & Co. KG
Technologiepark
Wilh.-Herbst-Straße 1
28359 Bremen
Kristine Könecke
E-mail: koenecke@bego.com

Quelle: InnoWi GmbH