Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

22.09.2012

Weltneuheit für den Hausgebrauch: Wärme kühlt Räume – effizient und umweltschonend

Eine Erfindung aus der TU Berlin bildet die Basis: Wissenschaftlern aus Berlin und Bayern ist es erstmals gelungen, eine kompakte Kälteerzeugungsanlage mit hervorragenden Betriebseigenschaften zu entwickeln.

Das neue Gerät erzeugt in Gebäuden aus Fernwärme Kälte, diese genutzte Technologie nennt man Absorptionskältetechnik. Bisher gab es diese Kältemaschinen nur in sehr großem Format, ungeeignet für den nachträglichen Einbau im Gebäudebestand.

Exklusives Nutzungsrecht für diese Weltneuheit in Deutschland, den Niederlanden und Schweden hat die Vattenfall Europe Wärme AG nun von der ipal GmbH, der Patentverwertungsagentur der TU Berlin, erhalten. Das Herzstück der Kühlanlage, die „Wärmetauschereinheit und wärmetechnische Anlage“ mit einem Leistungsspektrum zwischen 40 und 320 Kilowatt, ist durch ein Patent geschützt. Entstanden ist die neue Technologie in einem gemeinsamen Forschungsprojekt von Vattenfall und TU Berlin in den Jahren 2008 bis 2012, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Der Wissenschaftler Stefan Petersen vom Institut für Energietechnik der TU Berlin hat an der Entwicklung maßgeblich mitgewirkt: „Wir freuen uns, mit Vattenfall einen Kooperationspartner gefunden zu haben, der die von uns erfundene Technologie im Markt nutzen und in großem Rahmen einsetzen möchte.“

Dr. Andreas Voigt, Lizenzmanager und Prokurist der ipal GmbH, freut sich über die produktive Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft: „Wieder einmal ist unsere Mission gelungen, die Ergebnisse aus der akademischen Forschung in die wirtschaftliche Anwendung zu bringen und so einer volkswirtschaftlichen Wertschöpfung zugeführt zu haben.“

Vattenfall-Projektmanager Roland Hellmer ist stolz auf die neu entwickelte Kälte-Technik: "Wir kühlen damit Räume umweltschonend ohne den von Verbrauchern gefürchteten Anstieg des Stromverbrauchs. Vattenfall setzt die neu entwickelte Technologie ein, um in Verbindung mit Fernwärme das neue Produkt Kühlung Komfort anzubieten. Es sorgt in Wohn- und Geschäftsgebäuden - egal ob Neubau oder Bestandsgebäude - für ein angenehmes Raumklima."

Die sich aus der neuen Technologie ergebenden Chancen haben auch andere Stadtwerke in Deutschland erkannt und wollen unter Nutzung des Know-how-Transfers mit Vattenfall eigene Pilotinstallationen in Städten wie Bielefeld, Karlsruhe, Kassel und Mannheim realisieren.



Über ipal
Die ipal GmbH, ein Unternehmen der Investitionsbank Berlin und der Berliner Hochschulen, ist führender Technologievermarkter der Region Berlin. Angefangen bei der Bewertung der Patent- und Marktfähigkeit von Technologien über deren umfassenden Patentschutz bis hin zu Technologieentwicklung, erfolgreicher Vermarktung sowie die Verwaltung von Schutzrechtsportfolios und strategische IP-Beratung erbringt das Unternehmen alle Dienstleistungen rund um Innovationen, Patente und Lizenzen. Neben den Hochschulerfindern bietet die ipal auch außeruniversitären Forschungseinrichtungen, kleinen und mittleren Unternehmen, Gründern sowie Patent- und Technologiefonds ihren Service an und schlägt somit die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Über Vatenfall – Wärme und Kälte für Berlin und Hamburg
Vattenfall ist einer der größten europäischen Wärmeanbieter und versorgt mehr als 1,4 Mio. Wohneinheiten in den urbanen Märkten Berlin und Hamburg. Über 90 Prozent der Fernwärme werden im hocheffizienten und umweltschonenden Kraft-Wärme-Kopplungsprozess mit einem Brennstoffausnutzungsgrad von bis zu 90 Prozent erzeugt. Dadurch verursacht Fernwärme einen deutlich geringeren CO2-Ausstoß als Gas- oder Ölheizungen. Fernwärme bietet sehr hohe Versorgungssicherheit und ist dabei ressourcenschonend. Vattenfall unterstützt und entlastet seine Kunden in Fragen der Wärme- und Kälteversorgung. Dazu gehören auch dezentrale Energieversorgungslösungen.


Download [64 KB]
Quelle: ipal GmbH