Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

07.06.2007

ipal präsentiert TU-Erfindung auf Innovations-Vernissage des Würzburger Automobil Gipfels

Gegendruckvorrichtung zum indirekten Strangpressen von Magnesiumlegierungen überzeugt Jury des Innovationswettbewerbs NoAE-Automotive 2007



Berlin, Juni 2007 – Die ipal GmbH hat am diesjährigen Innovationswettbewerb im Rahmen des Würzbur-ger Automobil Gipfels teilgenommen und gehört mit ihrer Einreichung zu den ausgewählten Projekten, die ihre Technologie mit hohem Transferpotenzial in die Automobilindustrie am 15. Juni 2007 auf der Innovations-Vernissage im Rahmen des Würzburger Automobil Gipfels präsentieren dürfen. 19 namhafte Experten aus der Automobilindustrie haben aus 200 eingereichten Projekten die 30 interessantesten ausgewählt.

Magnesiumlegierungen sind aufgrund ihrer günstigen Festigkeitswerte und guten Bearbeitungseigen-schaften als Konstruktionswerkstoffe für den Einsatz in der Automobilindustrie und der Luft- und Raumfahrt besonders interessant. Die im Strangpressverfahren hergestellten Legierungen wiesen jedoch bisher u. a. Nachteile bei den Umformeigenschaften auf.

Dipl.-Ing. u. MBA Sören Müller hat am Institut für Werkstoffwissenschaften und –technologien, Fachgebiet Metallische Werkstoffe, der TU Berlin eine Gegendruckanlage für bestehende Strang- und Rohrpressen gefertigt, die bereits während des Pressvorganges durch die Aktivierung von Zugzwillingen den Widerstand der so hergestellten Profile gegen Verformung bei späterer Druckbelastung erheblich erhöht. Die Druckfließspannung des Produkts wird dabei um mindestens 50 % erhöht und kann ebenso wie die Zugfließspannung gezielt eingestellt werden, was Einsätze der Magnesiumprofile in Bereichen, die bisher ausgeschlossen waren, nun möglich machen.

Die Jury des Wettbewerbs stellten Experten aus der Automobilindustrie, darunter die Innovations-Manager von Audi, BMW, DaimlerChrysler, Ford, MAN, Mazda, Opel, Porsche und Volkswagen. Der Würzburger Automobil Gipfel findet unter der Schirmherrschaft von Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie statt.
Die Vernissage des Innovations-Wettbewerbs wird am 15.6.2007 um 15.00 Uhr im Vogel-Convention-Center (VCC), Max-Planck-Str 7/9, 97064 Würzburg eröffnet.
Ein Exposé der dort ausgestellten Erfindung der TU Berlin findet sich unter: http://www.ipal.de/de/technologieangebote/physics_engineering/


Download [74 KB]
Quelle: ipal GmbH