Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

09.05.2006

TechnologieAllianz ― Kooperationspartner der IRC Technologiebörsen auf ACHEMA und ILA 2006

Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften bieten Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse auf den Messen für Prozesstechnik sowie für Luft- und Raumfahrt an

Berlin-Potsdam, 9. Mai 2006 – Der Verband der deutschen Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften TechnologieAllianz e.V. tritt auf der ACHEMA wie auch auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung als offizieller Partner der IRC Technologiebörsen auf.

Die IRC Technologiebörsen bieten eine qualitativ hochwertige Plattform für den Austausch zwischen Forschung, Industrie und Investoren auf internationaler Ebene. Als aktives Kooperationsnetzwerk für die Vermarktung von innovativen Technologien wird die TechnologieAllianz daher sowohl auf der ACHEMA, dem Forum der Prozessindustrie, als auch auf der Luft- und Raumfahrtausstellung ILA2006 als Kooperationspartner der dortigen IRC Technologiebörsen mit zahlreichen Spitzentechnologien präsent sein.  

Bei den von der TechnologieAllianz vorgestellten Technologieangeboten handelt es sich um eine neuartige und schon äußerst erfolgreiche Dienstleistung der Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften: den Technologietransfer über schutzrechtlich gesicherte Forschungsergebnisse. Hierbei werden den Unternehmen bereits patentierte und auf ihre ökonomische Relevanz geprüfte Innovationen und Spitzentechnologien angeboten, wodurch sich für diese das Risiko der Fehlentwicklung drastisch senken lässt. Weitere Vorteile ergeben sich aus dem Vorsprung im Zeitwettbewerb um innovative Produkte sowie einer wirtschaftlichen Vermarktung in Monopolstellung.

Auf der ACHEMA präsentieren die Mitglieder der TechnologieAllianz attraktive Neuerungen rund um die Prozesstechnik, wie beispielsweise ein Verfahren zur ortsaufgelösten dreidimensionalen Abbildung von Massenspektren, ein Regelungsverfahren zur Überwachung und Steuerung von Brennstoffzellen für den Dauerbetrieb, ein Verfahren zur Herstellung von Feinchemikalien, einen neuartigen Bioreaktor zur Kultivierung und Druckstimulation von Bandscheibenzellen, eine elektrochemische Messzelle mit Redoxmediatoren zur quantitativen Bestimmung geringer Stoffkonzentrationen, ein kälteaktives Expressionssystem zur temperaturregulierten Genexpression, den Einsatz von Metallhydriden in der Wasserstoffsensorik oder aber neue Wirkstoffe zur Therapie und Prophylaxe der Makula-Degeneration.

Die von den TechnologieAllianz-Mitgliedern auf der ILA2006 vorgestellten Innovationen betreffen unter anderem intelligente Textilien für die Luft- und Raumfahrt, eine neue Ansteuerung für IGBTs, eine neuartige Methode zur Verbesserung der Stabilität von laminaren 3D-Grenzschichtströmungen über Flugzeugtragflächen oder Windradrotoren, ein Verfahren zur Hohlfaserherstellung, eine Ultrabreitbandantenne für Ultrabreitbandradar- und Multibandmobilfunksysteme sowie Fasersensoren für Roboter.

Die IRC Technologiebörse Chemical Engineering findet am 15. und 16. Mai 2006 in Frankfurt auf der ACHEMA in Halle 1.2, Stand C5-F8 statt. Weitere Informationen sind unter www.chemical-engineering-2006.de verfügbar.

Die IRC Technologiebörse Technology Days findet am 16. und 17. Mai 2006 in Berlin-Schönefeld auf der ILA2006 in Halle 4, Raum Delta (Conference Center) statt. Weiterführende Informationen lassen sich unter www.irc-berlinairshow.de abrufen.

Von den 26 Mitgliedern der TechnologieAllianz präsentieren sich folgende Technologie- und Patentvermarktungsgesellschaften zudem direkt auf der Frankfurter ACHEMA: GINo Kassel (H1.2/C5-F8), SPVA-Sächsische PatentVerwertungsAgentur (H1.2/G12-H18) sowie TransMIT Gießen (H1.2/C5-F8).

Über die TechnologieAllianz
Die TechnologieAllianz ist der Verband deutscher Technologie- und Patent¬vermarktungsgesellschaften. 1994 von acht Forschungs- und Technologieeinrichtungen als Kooperationsverbund zur Verwertung von Technologien gegründet, führt das bundesweite Netzwerk seit 1999 die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Die 26 Mitglieder der TechnologieAllianz vertreten über 200 wissenschaftliche Einrichtungen mit mehr als 100.000 patentrelevanten Wissenschaftlern und erschließen Unternehmen das gesamte Spektrum innovativer Forschungsergebnisse deutscher Hochschulen und außeruniversitärer Forschungsstätten. Kooperationen mit Partnerverbänden, wie dem Verband der Innovations- und Technologieberatungs-Organisationen Deutschlands VITO e.V., der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Management Systemen DQS oder dem in Brüssel ansässigen Verband der europäischen Wissenstransfereinrichtungen ProTon Europe dienen der Optimierung der Verwertungsinfrastruktur. Seit 2002 werden die Patent- und Verwertungsagenturen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Patentverwertungsoffensive unterstützt. Eine Auswahl von Technologieangeboten kann unter www.technologieallianz.de eingesehen beziehungsweise auf Nachfrage bei der TechnologieAllianz-Geschäftsstelle angefordert werden.


Ansprechpartner:
TechnologieAllianz e.V.
Laure Wolkers
c/o ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH
Steinstraße 104-106
14480 Potsdam
Tel.:    +49 (0) 331 660-38 16
Fax:    +49 (0) 331 660-32 02
E-Mail: wolkers@technologieallianz.de
www.technologieallianz.de


Download [48 KB]
Quelle: TechnologieAllianz