Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

20.04.2006

Tierzucht: Eadgene-Exzellenz-Netzwerk gegründet

Die Anwendungen modernster molekularbiologischer Analytik erfordert hohe fachliche Exzellenz und ist aufwändig, so dass die europaweite Koordinierung von Forschungsprogrammen und einheitlicher Standards unumgänglich geworden ist.

Um europaweit neueste molekularbiologische Techniken zur Aufklärung der Interaktionen zwischen Krankheitserregern und Nutztieren abgestimmt anzuwenden und voranzutreiben, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus sieben EU-Staaten sich im Eadgene-Exzellenz-Netzwerk zusammengeschlossen. Hierbei geht es vor allem um die bakterielle Euterinfektion (Mastitis), deren Behandlung in Europa mit mehr als eine Milliarde Euro pro Jahr zu Buche schlägt. Die bisher aufgesuchten Wege, die Häufigkeit dieser Infektionen merklich zu vermindern, blieben ohne durchschlagenden Erfolg. Mit dem jetzt gegründeten Netzwerk soll die Forschung über grundlegende Abwehrmechanismen in der Milchdrüse gegenüber bakteriellen Keimen koordiniert und z. B. Fragen beantwortet werden, warum manche Keime vom Immunsystem erfolgreich abgewehrt werden und andere sich im Euter einnisten können.
Dazu sollen nun die Techniken der funktionalen Genomanalyse eingesetzt werden. Im Kern geht es darum, zunächst alle Abwehrgene zu erfassen, die zur Immunantwort in der Milchdrüse beitragen. Die Anwendungen modernster molekularbiologischer Analytik erfordert hohe fachliche Exzellenz und ist aufwändig, so dass die europaweite Koordinierung von Forschungsprogrammen und einheitlicher Standards unumgänglich geworden ist. Die Daten werden an Rind, Schaf und Ziege erhoben.
Das Eadgene-Exzellenz-Netzwerk wird koordiniert vom Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere (FBN) in Dummerstorf, Herrn Professor Hans-Martin Seyfert.


Quelle: PVA Mecklenburg-Vorpommern AG