Termine {BACK}
Pressemitteilungen {BACK}
Pressespiegel {BACK}
IP Infos {BACK}
Life Sciences {BACK}
IT {BACK}
Stellenangebote {BACK}
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

16.02.2006

Wissenschaftler ananlysieren Wirkstoffe aus dem Meer

Wissenschaftler des Landesforschungsschwerpunktes „Neue Wirkstoffe und Biomaterialien - Screeningverfahren und Produktentwicklung“ in Mecklenburg-Vorpommern (MV) haben in den vergangenen drei Jahren über 300 Algen, Pilze, Muscheln, Schnecken und Würmer untersucht, aus ihnen verschiedene Wirkstoffe isoliert und diese chemisch definiert. Und sie entdeckten mehrere hochaktive neue Substanzen gegen unterschiedliche Krankheitserreger wie Viren, Bakterien und Pilze.
Eine Salbe mit speziell aufgearbeiteten Algen zur Pflege der Haut kommt in den nächsten Tagen auf den deutschen Markt. Diese Salbe soll die Haut gegen unerwünschte Bakterien schützen.
In diesem Landesforschungsschwerpunkt haben von 2000 bis 2005 Wissenschaftler der Universität Rostock aus den Instituten für Automatisierungstechnik, für Chemie und für Biomedizinische Technik; von der Universität Greifswald aus den Instituten für Pharmazie und für Biologie und vom Leibniz-Institut für Organische Katalyse Rostock zusammengearbeitet. In die Forschungsprojekte flossen insgesamt vier Millionen Euro Fördergelder. Bis 2010 fördert der Bund die Forschungen mit weiteren 13 Millionen Euro.


Quelle: PVA Mecklenburg-Vorpommern AG